us-sportarten.de – Sportnews aus den USA

Startrekord für die Boston Celtics – Dirk Nowitzki rettet Dallas Mavericks

Die Boston Celtics haben einen neuen Klubrekord aufgestellt. Der amtierende Meister feierte durch den souveränen 122:88-Auswärtserfolg bei den Washington Wizards den 21. Sieg im 23. Spiel. Das gelang den Celtics zuvor noch nie. Derweil entschied Dirk Nowitzki mal wieder eine Partie für die Dallas Mavericks.

[youtube i-1SH5OQH2o]

Die Celtics bleiben weiter in der Erfolgsspur. Durch den jüngsten Erfolg in Washington hat das Team um das Supertrio Kevin Garnett, Ray Allen undPaul Pierce 13 Spiele in Folge gewonnen und damit den Spitzenplatz in der Eastern Conference untermauert.

Pierce und Allen hatten jeweils 22 Punkte auf dem Konto, während Garnett mit 11 Zählern, 12 Rebounds und 7 Assists knapp ein Triple-Double verpasste. In ihrer Meistersaison gewannen die Boston Celtics 20 der ersten 23 Partien.

Von so einer Bilanz können die Dallas Mavericks nur träumen. Dennoch geht es mit dem Team aus Texas stetig bergauf. Gegen Lieblingsgegner Charlotte Bobcats, gegen die die Mavs bislang alle Spiele gewonnen haben, gab es knappen 95:90-Sieg.

Die Mavs boten im heimischen American Airlines Center aber einen schwachen Auftritt gegen die mit einer Rumpftruppe angereisten Bobcats. Dabei musste mal wieder Dirk Nowitzki in die Bresche springen. Der deutsche Superstar sorgte mit seinem Dreier 28,3 Sekunden vor dem zur Vorentscheidenden 93:89-Führung. Nowitzki sammelte insgesamt 23 Punkte und 13 Rebounds und war hinter Jason Terry (26 Punkte) zweitbester Mavs-Schütze.

Die Mavericks konnten sich durch den zehnten Sieg aus den letzten zwölf Spielen auf den achten Platz der Western Conference verbessern.

[youtube DedUrFt7dpg]

Werbung

You must be logged in to post a comment Login