us-sportarten.de – Sportnews aus den USA

NHL: Islanders verlieren mit Seidenberg nach Verlängerung

New York – Verteidiger Dennis Seidenberg hat mit den New York Islanders in der nordamerikanischen Profiliga NHL die zweite Niederlage nacheinander kassiert.

Ohne den nicht eingesetzten Torhüter Thomas Greiss verlor das Team aus Brooklyn gegen die Carolina Hurricanes nach Verlängerung mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:0, 0:1). Die Islanders rutschten in der Metropolitan Division mit 54 Punkten auf Rang sieben ab.

Seidenberg legte mit seiner elften Vorlage in dieser Saison den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Anders Lee auf. Ron Hainsey sorgte in der dritten Minute der Overtime für den Siegtreffer der Gäste. 

Tobias Rieder und die Arizona Coyotes gewannen bei den San Jose Sharks mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) nach Penaltyschießen. Shane Doan (33.) und Ryan White (43.) trafen für die Coyotes in der regulären Spielzeit. Trotz des Sieges hat die Rieder-Mannschaft als Letzter in der Pacific Division nur noch theoretische Playoff-Chancen.

Titelverteidiger Pittsburgh Penguins gewann souverän bei den St. Louis Blues 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) und rangiert nach dem dritten Sieg hintereinander auf Platz drei in der Metropolitan Division. Superstar Sidney Crosby traf doppelt (16./60.) und legte noch einen Treffer auf. 

Auch ohne Torhüter Philipp Grubauer bleiben die Washington Capitals das punktbeste NHL-Team. Bei den Montreal Canadiens siegte die Mannschaft aus der US-Hauptstadt mit 3:2 (1:1, 1:0, 1:1) und hat 76 Punkte auf dem Konto.

Die Anaheim Ducks verloren bei den Tampa Bay Lightning mit 2:3 nach Penaltyschießen. Verteidiger Korbinian Holzer kam nicht zum Einsatz.

Fotocredits: Julie Jacobson
(dpa)

(dpa)

You must be logged in to post a comment Login