us-sportarten.de – Sportnews aus den USA

Las Vegas holt keinen deutschen Profi für erste NHL-Saison

Las Vegas – Die Las Vegas Golden Knights haben für ihre erste NHL-Saison auf die mögliche Verpflichtung deutscher Eishockey-Profis verzichtet.

In seinen Kader berief der neue Club der Nordamerika-Liga keinen der vier deutschen Nationalspieler um Tom Kühnhackl, die beim sogenannten «Expansion Draft» zur Auswahl standen. Las Vegas hatte dabei die Chance, jeweils einen Spieler von allen 30 NHL-Teams unter Vertrag zu nehmen. Neben dem zweimaligen Stanley-Cup-Sieger Kühnhackl drohte auch Torwart Philipp Grubauer, Korbinian Holzer und Dennis Seidenberg der Umzug nach Las Vegas.

Das Quartett hatte von seinen Clubs die Freigabe für den Fall eines Zugriffs der Golden Knights erhalten. Bis zu elf Spieler konnte dagegen jedes Team mit einer Wechselsperre belegen. Auf diese Weise waren auch Leon Draisaitl, Tobias Rieder und Thomas Greiss sowie Topstars wie Sidney Crosby vor einem Transfer zu den Golden Knights geschützt.

Als wohl bekanntesten Profi verpflichtete Las Vegas den kanadischen Torwart Marc-André Fleury von den Pittsburgh Penguins. Der 32-Jährige hat bereits dreimal den Stanley Cup gewonnen. Insgesamt holten die Golden Knights drei Keeper, 13 Verteidiger und 14 Stürmer. Die neue NHL-Saison beginnt mit nun 31 Mannschaften am 4. Oktober.

Fotocredits: John Locher
(dpa)

(dpa)

You must be logged in to post a comment Login