us-sportarten.de – Sportnews aus den USA

Cleveland Cavaliers läuten nach Sieg gegen Boston Celtics den Machtwechsel ein

Es hatte sich angedeutet und nun ist es perfekt: Der Machtwechsel in der Eastern Conference ist vollzogen! Die Cleveland Cavaliers haben nicht nur das Spitzenspiel gegen die Boston Celtics ohne Mühe gewonnen, sondern zudem den Champion vom Thron gestoßen.

[youtube e8JZkWIHXeQ]

Durch den 98:83.Erfolg in der heimischen Quicken Loans Arena blieben die Cavs mittlerweile zum 19. Mal in Folge vor heimischer Kulisse unbesiegt und haben nun eine Bilanz von 29:6 vorzuweisen. Dagegen zeigt das Formbarometer der Celtics weiter bergab.

Boston liegt zwar mit einer Bilanz von 29:9-Siegen auf dem zweiten Platz im Osten, kassierte aber mittlerweile die 7. Pleite aus den letzten 9 Spielen. „Wir gehen durch eine schwierige Phase, aber wir werden da wieder herauskommen. Wann? Weiß ich nicht“, erklärte Celtics-Coach Doc Rivers sichtlich genervt.

Erfolgsgarant für den Sieg der Cleveland Cavaliers war erneut LeBron James. Der King erzielte 38 Punkte, 7 Rebounds, 6 Assists, 4 Steals und 3 Blocks und untermauerte zum wiederholten Male seine Ambitionen auf den MVP-Award.

Bei den Boston Celtics konnte lediglich Kevin Garnett mit einem Double-Doubel von 18 Punkten und 15 Rebounds überzeugen.

Werbung

You must be logged in to post a comment Login