us-sportarten.de – Sportnews aus den USA

Boston Celtics verlieren bei den Charlotte Bobcats – die Krise ist da

Bis zu Weihnachten spazierten die Boston Celtics von Sieg zu Sieg. Ein neuer Startrekord und nur 2 Pleiten in den ersten 29 Spielen standen zu Buche. Doch pünktlich zu den Festtagen machte sich eine Krise beim amtierenden Meister breit. Die Folge: 6 Pleiten in den letzten 8 Spielen.

[youtube nyMFM50kkxY]

Die jüngste Schlappe gab es für das Starensemble nun sogar bei den Charlotte Bobcats. Das drittschlechteste Team der Eastern Conference behielt in der Verlängerung die Nerven und setzte sich mit 114:106 durch.

Nach dem überraschenden Sieg erklärte D.J. Augustin das vermeintliche Erfolgsrezept, um gegen die Celtics zu bestehen. „Die Celtics kommen an und wollen dich einschüchtern und auf diese Weise verarschen“, sagte der Rookie. „Aber wenn du stark bleibst und nicht klein beigibst, stürzt das Gebilde zusammen.“

Zudem erwischten bei den Celtics, abgesehen von Paul Pierce (28 Punkte), alle einen schlechten Tag. Ray Allen und Kevin Garnett setzten 24 ihrer 38 Würfe daneben. Rajon Rondo hatte neunmal unnötig den Ball verloren.

Aber auch die Los Angeles Lakers mussten eine Pleite einstecken. Im Spitzenspiel im Westen zogen Bryant und Co. gegen die New Orleans Hornets mit 105:116 den Kürzeren. Kobe Bryant kam auf 39 Punkten, bauten aber im entscheidenden vierten Viertel ab (nur 2 Punkte).

Bei den Hornets glänzten David West (40 Punkte) und Superstar Chris Paul, der 32 Punkte, 15 Assists und 3 Steals verbuchen konnte.

Werbung

You must be logged in to post a comment Login