Was wird aus Arenas – Artest wohl zu den Knicks

Gilbert Arenas ist auf dem Markt. Der Guard der Washington Wizards hat seine Option auf ein weiteres Jahr nicht gezogen und ist im Sommer Free Agent.

Doch das Kapitel „Wizards“ ist für den 26-Jährigen noch nicht vollends beendet. Arenas hat eine Bedingung für einen möglichen Verbleib gestellt. So soll der Vertrag mit Antawn Jamison langfristig verlängert werden, der seinerseits ebenfalls Free Agent werden würde. Jamison ist mit gut 17 Millionen Dollar Jahresgehalt der Topverdiener der Wizards, Arenas verdient fünf Millionen Dollar weniger. Eine Anpassung beider Bezüge spielt dabei mit Sicherheit auch eine Rolle.

Arenas lange verletzt
In der abgelaufenen Saison glänzte Arenas meistens durch Abwesenheit. Aufgrund zweier Operationen am linken Knie kam der Point Guard gerade mal auf 13 Einsätze bei 82 Spielen. Dabei erzielte er im Schnitt 22,8 Punkte, 5,5 Assists und 4,2 Rebounds. Dass die Wizards gerne mit beiden Spielern verlängern wollen, steht außer Frage. So kündigte Wiz-Präsident Ernie Grunfeld an, in den nächsten Tagen mit dem Duo Gespräche zu suchen.

Artest zu den Knicks?
Ähnlich die Situation bei Ron Artest von den Sacramento Kings. Doch die Chancen auf einen Verbleib des Small Forward sind gering. Wie die „Daily News“ berichtet, liebäugelt der 28-Jährige mit einem Wechsel zu den New York Knicks. „Wer würde das nicht wollen?“, sagte Artest, über ein mögliches Engagement in New York. Zudem ist er im New Yorker Stadtteil Queens geboren und aufgewachsen. Doch noch hält er sich zurück. „Bis zum 1. Juli werde ich darüber nicht sprechen. Ich spiele nicht für Geld, ich spiele aus Liebe“, fügte Artest hinzu, der im Juli in den Status des Free Agent wechseln könnte.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.