Spurs und Pistons im Halbfinale

Der amtierende Meister aus San Antonio ist auf einem guten Wege der Titelverteidigung. Die Spurs konnten durch einen 92:87-Erfolg in Spiel 5 über die Phoenix Suns die Best-of-Seven-Serie mit 4:1 für sich entscheiden.

Für die Texaner mauserte sich das Top-Duo Tony Parker und Tim Duncan zum Sieggaranten. Parker war mit 31 Punkten Topscorer der Partie, Center Duncan glänzte mit 29 Zählern und 17 Rebounds. Für die Suns war Boris Diaw mit 22 Punkten, acht Rebounds und acht Assists bester Spieler.

Spurs treffen auf Hornets
Dabei waren die Suns drauf und dran das Spiel zu gewinnen. Doch ein Ballverlust von Diaw 40 Sekunden vor Schluss nutzte Parker um die knappe Führung auf 88:85 auszubauen – die Vorentscheidung. Für die Spurs, die bereits im Vorjahr Phoenix in der zweiten Playoff-Runde ausschalteten, geht es nun im Western-Conference-Halbfinale gegen Mavericks-Bezwinger New Orleans Hornets.

Hier das Spiel in der Zusammenfassung:
[youtube CjladEe4Nw0]

Pistons schießen 76ers ab
In der Eastern Conference haben dagegen die Detroit Pistons das Conference-Halbfinale erreicht. Mit einem 100:77-Kantersieg bei den Philadelphia 76ers hat das Team aus Mo-Town die Serie mit 4:2 für sich entschieden. Die Vorentscheidung war schon nach dem ersten Viertel gefallen, welches die Pistons mit 30:12 für sich entscheiden konnten. Überragender Mann auf Seiten Detroits war Richard Hamilton. Er hatte am Ende 24 Punkte auf seinem Konto, von denen er bereits 13 im ersten Viertel markierte.

Detroit bekommt es nun in der nächsten Runde mit den Orlando Magic zu tun. Dort hofft Pistons-Coach Flip Saunders auf sofortige Betriebstemperatur seiner Spiele. „Vielleicht hat uns die Serie gegen Philadelphia wachgerüttelt“, sagte der Coach, der mit seinem Team einen 0:2-Rückstand wettmachte.

Hier das Spiel in der Zusammenfassung:
[youtube TLtjtZuO3hs]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.