Skandal-Schiedsrichter ins Gefängnis

Tim Donaghy wurde von einem Gericht in New York wegen Spielmanipulation auf 15 Monate Gefängnis verurteilt. Der ehemalige NBA-Schiedsrichter hatte bereits im letzten Jahr zugegeben, Insiderinformationen an Dritte weitergegeben zu haben und dafür mehrere tausend Dollar kassiert zu haben.

[youtube QRp17FCifjc]
Donaghy und einer seiner zweifelhaften Pfiffe

Zudem hatte der 41-Jährige gestanden, seit 2003 auf die Hälfte der von ihm geleiteten Spiele gewettet zu haben. „Ich habe Schande über mich, meine Familie und meinen Beruf gebracht“, erklärte Donaghy nach der Urteilsverkündigung. Sein Anwalt hatte auf eine Bewährungsstrafe plädiert, die Staatsanwaltschaft forderte zwei Jahre und neun Monate. Doch der zuständige Richter zeigte sich zufrieden mit der Kooperation des Skandal-Schiris.

Abgesehen von der Haftstrafe muss Donaghy und zwei ehemalige Komplizen 217.266 Dollar Strafe zahlen. Die NBA verlangte ursprünglich 1,4 Millionen Dollar. „Die NBA, die Spieler und die Fans haben sich darauf verlassen, dass Donaghy sein Amt ehrenvoll ausübt“, wurde er vom zuständigen Richter gerügt. Obendrauf muss sich Donaghy einer Behandlung gegen seine Spielsucht unterziehen.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.