Shaq lästert über Bryant

Shaquille O’Neal hat sich Kobe Bryant ordentlich zur Brust genommen. Dabei ist hier nicht von einer körperlichen Auseinandersetzung die Rede. Viel mehr hat sich der Center der Phoenix Suns in einem Nachtklub in New York über seinen Lieblingsfeind lustig gemacht.

Shaq gab auf der Bühne sein Können als Freestyle-Rapper zum Besten und lästerte mächtig über seinen alten Teamgefährten aus alten Lakers-Zeiten.

„Ihr wisst, wie ich bin“, rappte Shaq. „In der vergangenen Woche hat es Kobe ohne mich nicht geschafft“, in Anlehnung an die Finalpleite, die die Lakers mit 2:4 gegen die Boston Celtics verloren haben.

Erfolgreiches Duo bei den Lakers
O’Neal und Bryant spielte ihre letzte Saison 2003/04 zusammen bei den Lakers. Das Duo erreichte das Finale, verlor letztendlich aber gegen die Detroit Pistons. Kurze Zeit später wurde Shaq zu den Miami Heat getradet, mit denen er 2006 die Meisterschaft gewann.

„Wie schmeckt mein A….“
Im Refrain hatte der 36-Jährige das Publikum zum Mitsingen seines Refrains aufgefordert: „Kobe, sag mir wie mein A…. schmeckt.“ Auch eine gewisse Mitschuld am Scheitern seiner Ehe gab er dem amtierenden MVP. „Ich bin ein Pferd. Er hat mich verraten. Das ist der Grund, warum ich geschieden bin. Er hat gesagt, dass ich einer Frau eine Million zahlte. So was mache ich aber nicht, denn ich heiße Shaquille. Ich liebe Sie. Ich werde Sie nicht verlassen“, rappte O’Neal weiter.

Hintergrund der Zeilen waren die Gerichtsverhandlungen von 2004. Bryant wurde wegen angeblicher Vergewaltigung angeklagt und soll ausgesagt haben, dass sein damaliger Teamkollege den angeblich betroffenen Frauen bis zu einer Million Dollar Schweigegeld bezahlte.

O’Neal: „Kein Problem mit Kobe“
Doch diese Angelegenheit ist halb so schlimm. Einem Journalisten von ESPN erzählte O’Neal: „Ich war am freestylen. Das ist alles. Ich habe das nur zum Spaß gemacht. Es ist nichts Ernstes. Ich habe mit Kobe keinerlei Probleme.“

Hier der Auftritt von Shaq:
[youtube yLLIUr-NePw]

2 Comments

  1. Lutz

    26. Juni 2008 at 11:25

    Pfui, so eine Schlammschlacht aber auch!!

  2. Pingback: Olympia: Doppel-Gold für US-Basketballer | Der Matchwinner

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.