Schützenhilfe der „Big Three“

Die Dallas Mavericks können sich derzeit über Schützenhilfe nicht beklagen. Nachdem die Phoenix Suns gestern den Denver Nuggets eine Pleite zufügten, erwischte es nun auch die Golden State Warriors. Das Team aus Oakland verlor bei den San Antonio Spurs deutlich mit 92:116.

Dabei trumpften vor allem die „Big Three“ des amtierenden Champions groß auf. Tony Parker war mit 26 Punkten und sieben Assists bester Akteur auf dem Parkett. Tim Duncan und Manu Ginobili steuerten 17 Zähler und zwölf Rebounds bzw. 16 Punkte zum 52. Saisonsig bei. Die Spurs (52:23) liegen in der Western Conference nun knapp hinter den führenden New Orleans Hornets (51:22) auf dem zweiten Rang. Die Warriors (45:29) rutschten dagegen aus den Playoff-Plätzen auf den neunten Platz.

Jackson und Ellis schwach
Bei Golden State fand allein Baron Davis mit 19 Zählern zu Normalform. Stephen Jackson und Monta Ellis hatten dagegen einen schwarzen Tag. Jackson, der nur zwei seiner zwölf Würfe traf, kam auf sechs Punkte, Ellis hatte am Ende 14 Zähler auf dem Konto. Dafür benötigte der Shooting Guard jedoch 16 Versuche und leistete sich zudem fünf Turnovers.

„Zwei unserer besten Spieler haben ihr schlechtestes Spiel seit Jahren abgeliefert. Wenn das passiert, ist es für uns unglaublich schwer einen Sieg einzufahren“, sagte der enttäuschte Warriors-Coach Don Nelson. Der schwache Jackson blickte nach seiner schwachen Vorstellung schon wieder nach vorn: „Das ist schon heftig, aber wir sind ein kämpferisches Team und geben so schnell nicht auf. Wir haben am Mittwoch in Dallas schon unser nächstes Spiel und darauf müssen wir uns vorbereiten. Wir haben weiterhin die Chance auf die Playoffs und das ist auch unser Ziel.“

Nowitzki vor Comeback
Die Playoffs sind auch das Ziel der Mavericks. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Golden State würden sie diesem einen großen Schritt näher kommen. Da sorgt die Nachricht von Dirk Nowitzkis bevorstehendem Blitz-Comeback für zusätzlichen Optimismus gute Laune. Der 29-Jährige, der sich vor elf Tagen gegen San Antonio am Knie und Fuß verletzte, konnte in den vergangenen Tagen bereits wieder joggen, teilte Mavs-Coach Avery Johnson mit. Man werde vor dem Spiel gegen die Warriors aber noch intensiv prüfen, ob Nowitzkis Bein schon belastbar genug sei.

Das würde Dallas Chancen auf die Playoff-Teilnahme gehörig steigern. Daumen drücken…

Ein paar Spielszenen vom Spiel der Spurs vs. Warriors:
[youtube w0ooKsL0LHg]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.