Power Paul sichert Lakers-Sieg

Die Los Angeles Lakers haben einen perfekten Start in die Postseason hingelegt. Nach dem 128:114-Erfolg gegen die Denver Nuggets führen die Kalifornier in der Best-of-Seven-Serie mit 1:0.

Herausragender Akteur im Staples Center war diesmal aber nicht Kobe Bryant. Zwar kam der Superstar auf 32 Zähler, doch einer war noch besser. Die Rede ist von Paul Gasol. Der Spanier drehte richtig auf und verbuchte am Ende 36 Punkte, 16 Rebounds, acht Assists und zwei Blocks. Gerade in der Phase, wo es bei Bryant nicht gut lief, sprang der Power Forward in die Bresche.

„Ich hatte einen Lauf“
„Das fühlt sich einfach großartig an. Ich hatte einfach einen Lauf, mir ist alles gelungen“, freute sich Gasol, der zugleich seinen ersten Sieg in einem Playoff-Spiel feierte. Zuvor kassierte er mit den Memphis Grizzlies bei zwölf Versuchen zwölf Pleiten. „Ich wusste, dass er eine großartige Leistung zeigen wird. Wir sind hier nicht mehr in Memphis. Unsere Spielweise kommt ihm sehr entgegen“, sagte Bryant nach dem Spiel.

Iverson fliegt vom Platz
Bryant wachte dagegen erst im letzten Viertel richtig auf. Allein in diesem Viertel markierte er 18 Punkte. Für die Denver Nuggets lieferten Allen Iverson und Carmelo Anthony mit jeweils 30 Punkten die meisten Zähler. Iverson leistete sich jedoch in der Schlussphase ein kleines Tete-a-tete mit den Referees. Die Konsequenz waren zwei technische Fouls und das vorzeitige Aus knapp zwei Minuten vor dem Schluss.

Doch ein Spaziergang für die Lakers in die nächste Runde darf nicht erwartet werden. „Wir sind die Außenseiter, und die Leute glauben, dass wir keine Chance haben, aber wir werden nicht aufgeben“, gibt sich Iverson kämpferisch.

Hier das Spiel in der Zusammenfassung:
[youtube aaGgDJsSIM4]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.