Pistons präsentieren neuen Trainer

Die Detroit Pistons haben einen Nachfolger für den jüngst entlassenden Coach Flip Saunders gefunden. Getreu dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“, wurde der bisherige Trainer-Assistent Michael Curry als neuer Headcoach vorgestellt.

Der ehemalige NBA-Profi erhält beim Team aus Motown einen Drei-jahres-Vertrag und soll in kürze offiziell vorgestellt werden. Wie „espn.com“ berichtet, soll Curry pro Saison 2,5 Millionen Dollar kassieren. Zudem besitzen die Pistons eine Option auf ein weiteres Jahr.

„Es war nur eine Frage der Zeit, bis Curry Headcoach eines NBA-Teams werden wird“, sagte Jerry Stackhouse von den Dallas Mavericks, der mit ihm in Detroit in einer Mannschaft spielte, in einem Telefoninterview.

Bulls wohl mit Del Negro einig
Auch bei den Chicago Bulls scheint die monatelange Trainersuche dem Ende hingegen zu gehen. Denn wie „espn.com“ erfahren haben will, verdichten sich die Gerüchte, dass Vinny Del Negro in Zukunft das Zepter in der „Windy City“ schwingen wird.

Derzeit ist der 41-Jährige noch Assistent des General Managers Steve Kerr bei den Phoenix Suns und verfügt über keine Coaching-Erfahrung. Doch Del Negro hatte schon immer mit dem Trainerposten geliebäugelt. Bei den Bulls könnte er endlich seinen langersehnten Traum realisieren. Eine vertragliche Einigung wird noch im Laufe der Woche erwartet.

Weitere Kandidaten auf den Trainerposten der Bulls waren Chuck Person (Assistenz-Trainer der Sacramento Kings) und Dwane Casey (ehemaliger Trainer der Minnesota Timberwolves).

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.