Pistons feuern Coach Saunders

Bei den Detroit Pistons wurden nach dem Aus im Playoff-Halbfinale gegen die Boston Celtics Nägel mit Köpfen gemacht. Und wie so oft im Sport muss dabei der Trainer selbigen hinhalten. Flip Saunders ist nicht mehr Pistons-Coach!

„Ich bin nicht hier, um Flip zum Sündenbock zu machen“, sagte Pistons-Präsident Joe Dumars und ergänzte. „Es ist einfach Zeit für eine neue Stimme, die das Team führt. So eine Entscheidung ist immer schwer, vor allem bei den Erfolgen, die wir mit unserem Trainer hatten. Ich denke aber, dass es Zeit für etwas Neues ist.“

Drei Conference-Finals in Folge
Auf jeden Fall sollten ihm die Pistons zu Dank verpflichtet sein. Saunders hat das Team aus Mo-Town seit drei Jahren trainiert und dabei immer das Eastern-Conference-Finale erreicht. Doch dreimal in Folge zog Detroit an dieser Stelle mit 2:4 den Kürzeren und verpasste den Einzug ins Finale. Unter ihm gewannen sie über 71 Prozent ihrer Spiele, doch für den ambitionierten Klub zu wenig.

Keine „heiligen Kühe“
Denn Dumars kündigte zugleich einige Wechsel an. „Es gibt keine heiligen Kühe. Du verlierst deinen heiligen-Kuh-Status, wenn du drei Jahre am Stück verlierst“, sagte der 45-Jährige im Hinblick auf die Playoff-Bilanz der letzten drei Jahre. Es darf also mit ein paar neuen Gesichtern in der Starting Five der Pistons gerechnet werden.

Avery Johnson im Gespräch
Vorerst wird Michael Curry als Saunders’ Nachfolger benannt. Doch das ist nur eine Übergangslösung. Im Gespräch auf den Trainerposten bei den Pistons ist derweil Avery Johnson, der erst vor wenigen Wochen sein Amt bei den Dallas Mavericks verloren hat. Bis zur Präsentation des neuen Trainers wird nicht viel Zeit vergehen. „Ich werde diese Woche mit einigen Leuten reden. Wir werden schnell handeln“, kündigte Dumars an.

Hier ein kleiner Auftritt von Saunders an der Seitenlinie:
[youtube owpC3hIDG_c]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.