Pflichtsieg für Mavericks

Jason Kidd scheint bei den Dallas Mavericks angekommen zu sein. Beim 99:83-Erfolg der Texaner bei den Minnesota Timberwolves glänzte der Point Guard mit 17 Assists.

Auch Dirk Nowitzki bot eine souveräne Vorstellung und war mit 29 Punkten Topscorer auf dem Parkett.

„Manchmal glaubst du, Jasons Pässe können niemals ankommen, so abenteuerlich sind sie“, staunte Nowitzki nach dem Pflichtsieg gegen das schlechteste Team in der Western Conference.
Dabei konnten die Timberwolves das Spiel lange offen gestalten. Zu Beginn des letzten Drittels stand es noch 71:71, bevor die Mavs einen Gang höher schalteten und den letzten Spielabschnitt mit 28:12 für sich entscheiden konnten.

Bei Dallas, die nun eine Bilanz von 37:19 vorweisen, erzielte Jason Terry 20 Punkte, Josh Howard kam auf 14 Zähler.Für Minnesota geht es dagegen weiter bergab. Das Team von Coach Randy Wittman kassierte die siebte Pleite in den vergangenen acht Partien. Beste Akteure waren Al Jefferson (22 Punkte) und Rashad McCants (17 Punkte).

„In der Verteidigung waren wir lange sehr solide, aber nach dem wir leichte Körbe nicht verwandelt haben, waren wir konsterniert“, erklärte Coach Wittman die Gründe für die Niederlage.

Nach drei Auswärtsspielen freut sich Kidd derweil auf sein erstes Spiel vor heimischer Kulisse. Gegner in der Nacht zu Dienstag werden dann die Chicago Bulls sein.

Hier noch eine kleine Zusammenfassung vom Auftritt der Mavericks in Minnesota…
[youtube HWVN6cFlsOU]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.