Nowitzki wird gesperrt

Dirk Nowitzki muss eine unfreiwillige Auszeit hinnehmen. Nach seinem unsportlichen Foul gegen Andrei Kirilenko bei der 110:116-Pleite gegen die Utah Jazz, wurde der Deutsche im Nachhinein von der NBA für ein Spiel gesperrt. Im texanischen Duell gegen die Houston Rockets müssen die Dallas Mavericks ohne den MVP der letzten Saison auskommen.

Nach seinem rüden Foul gegen den Russen sagte der Sünder: „Ich habe ihn unglücklich getroffen. Es ging alles so schnell. Ich wollte ihn packen, aber leider erwischte ich ihn nur am Hals. Das wollte ich eigentlich nicht. Ich wollte ihn nur am Punkten hindern.“

Zwar wurde Nowitzki in Utah von den Referees nicht des Feldes verwiesen, doch die NBA hat sich entschlossen, dieses Vergehen „aufzuwerten“. Den Mavericks wird die Sperre bitter aufstoßen. Denn Dallas muss in der starken Western Conference um die Playoff-Teilnahme bangen. Mit einer Bilanz von 39:22 und drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen, sind die Texaner derzeit Siebter im Westen. Die Denver Nuggets liegen mit 36 Siegen bei 24 Niederlagen als Neunter knapp hinter den Mavs. Und für die Playoffs müssen die Mavs mindestens Rang acht halten.

Dieser Sorgen haben sich derweil die Boston Celtics entsorgt. Durch den 90:78-Erfolg über die Detroit Pistons im Spitzenspiel der Eastern Conference, stehen die Mannen aus „Beancity“ als erster Playoff-Teilnehmer fest.

Das Team um die Superstars Kevin Garnett, Ray Allen und Paul Pierce ist nach dem 47. Saisonsieg nicht von der ersten acht Plätzen im Osten zu verdrängen.

„Es ist zwar ganz nett, und letztes Jahr hätten sie hier wahrscheinlich eine Parade abgehalten. Aber das ist noch nicht das, was wir uns vorgenommen haben“, sagte Celtics-Coach Doc Rivers.

Garnett durfte sich aber dennoch über eine Saisonbestleistung von 31 Punkten freuen.

Hier noch ein kleiner Augenschmaus von Celtics Rajon Rondo…

[youtube 2BfZCe__Daw]

You must be logged in to post a comment Login