us-sportarten.de – Sportnews aus den USA

Nowitzki: «Habe gedacht, ich bin nicht gut genug»

Berlin – Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben vor seiner einmaligen Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NBA auch Selbstzweifel geplagt.

«Ich habe gedacht, ich bin nicht gut genug. Das hat mich immer dazu getrieben, hart zu arbeiten», sagte der 41-Jährige bei einem Termin seines Ausrüsters in Berlin: «Ich wollte immer trainieren und mir den Traum erfüllen.»

Beim Nike Basketball Festival in der Hauptstadt sprach der ehemalige Profi der Dallas Mavericks über seine Laufbahn – und wie man sich am besten seine Träume erfüllt. «Ich wollte immer besser werden. Das geht natürlich nur durch harte Arbeit», sagte Nowitzki, der 21 Jahre lang für die Mavs in der stärksten Liga der Welt spielte.

Im April trat der gebürtige Würzburger zurück. An das Leben ohne Leistungssport hat er sich aber noch immer nicht gewöhnt. «Richtig heftig wird es, wenn in ein paar Monaten die Saison losgeht und dann kommt nix», sagte Nowitzki, der die neue Freiheit aber auch zu schätzen weiß: «Ich genieße die Zeit mit der Familie, wir reisen viel. Es macht Spaß, disziplinlos zu sein, das ist auch mal schön.»

Auch Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder) und Moritz Wagner (Washington Wizards) waren bei der Veranstaltung in einer alten Industriehalle in Berlin-Friedrichshain dabei. Sie trainierten mit insgesamt rund 100 Kindern und Jugendlichen aus der Hauptstadt, außerdem gaben sie hilfreiche Tipps für die Karriere der Talente. Nowitzki, 2011 NBA-Champion mit Dallas, stand im Mittelpunkt und wurde mit viel Applaus empfangen. «Er ist der beste europäische Basketballspieler aller Zeiten», sagte der 22 Jahre alter Wagner.

Fotocredits: Jörg Carstensen
(dpa)

(dpa)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.