NHL: Kühnhackl gewinnt mit Pittsburgh gegen Las Vegas

Pittsburgh – Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen NHL einen knappen Heimsieg gefeiert. Der Stanley-Cup-Champion setzte sich mit 5:4 (0:1, 3:1, 2:2) gegen die Vegas Golden Knights durch.

Die Penguins verwandelten einen 0:2-Rückstand zur Hälfte der Partie durch fünf Treffer am Stück in eine 5:2-Führung. Die Tore des Titelverteidigers erzielten Ryan Reaves (32. Minute), Ian Cole (38.), Jake Guentzel (39.), Evgeni Malkin (44.) und Phil Kessel (47.). Die Gäste aus der US-Glücksspielstadt konnten zwar noch auf 4:5 verkürzen, dabei blieb es jedoch am Ende. Mit 63 Punkten liegt Pittsburgh aktuell auf dem fünften Platz in der Eastern Conference.

Ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer konnten die Washington Capitals ebenfalls einen Sieg feiern. Das Team aus der US-Hauptstadt besiegte die Columbus Blue Jackets 3:2 (1:1, 1:0, 1:1). Den entscheidenden Treffer zum 3:2 erzielte der Schwede Nicklas Bäckström 43 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Washington belegt mit 67 Punkten den dritten Tabellenplatz im Osten.

Verteidiger Korbinian Holzer und die Anaheim Ducks gewannen gegen die Buffalo Sabres mit 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung. Für Holzer war es der erste Spieleinsatz seit dem 23. Januar. Den Siegtreffer für die Gäste aus Südkalifornien erzielte Adam Henrique nach 1:36 Minute in der Overtime. Die Ducks befinden sich mit 62 Punkten auf dem siebten Platz in der Western Conference.

Die Arizona Coyotes kassierten ohne Nationalspieler Tobias Rieder gegen die Winnipeg Jets eine knappe 3:4 (2:3, 0:1, 1:0)-Niederlage. Arizona bleibt mit 33 Punkten das schlechteste Team der gesamten Liga.

Fotocredits: Jeffrey T. Barnes
(dpa)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.