Monta Ellis hat Warriors wegen seiner Verletzung belogen

Monta Ellis bläst der Wind bei den Golden State Warriors immer stärker ins Gesicht. Der Guard, der aufgrund einer schweren Knöchelverletzung mindestens bis Dezember ausfallen wird, hat sich allem Anschein nach die Verletzung „draußen, und nicht beim Basketball-Spielen“, zugezogen

Dies berichtet eine nicht bekannte Quelle der Zeitung „The Contra Costa Times„. Ellis hatte seinem Klub dagegen vorgegaukelt, er habe sich beim Training in seiner Heimat die Verletzung zugezogen. Der 22-jährige Superstar darf sich nun auf eine saftige Geldstrafe oder einer vereinsinternen Sperre einstellen, insofern er sich die Verletzung bei einer vertraglich verbotenen Sportart oder Hobby zugezogen hat.

Da das Bein von Ellis auch mit Abschürfungen verziert war, deutet einiges darauf hin, dass die Verletzung beispielsweise von einem Motorradunfall herrührt. Und solch gefährliche Hobbys dürfen in seinem kürzlich unterschriebenen 66-Millionen-Dollar-Mega-Vertrag mit Sicherheit verboten gewesen sein.

Laut der Zeitung haben die Warriors nun die Gewissheit, dass ihr Topscorer der letzten Saison gelogen hat, doch Ellis hat bislang noch nicht gesagt, wie die Verletzung zustande kam.

Ehrlichkeit währt am längsten…

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.