Michael Jordan als Hauptanteilseigner in Charlotte bestätigt

Die Übernahme der Charlotte Bobcats durch Basketball Ikone Michael Jordan ist perfekt. Am vergangenen Donnerstag (18. März) gab die NBA bekannt, dass die übrigen 29 NBA-Clubs und die NBA-Kommissare dem Kauf zugestimmt haben.

Michael Jordan hält jetzt 80 Prozent des finanziell angeschlagenen Vereins aus seiner Heimat North Carolina. Für geschätzte 275 Millionen Dollar übernahm Michael Jordan die Merheit der Charlotte Bobcats von Bob Johnson.

Michael Jordan ist seit 2006 in die sportlichen Belange des Vereins involviert. Er ist der erste ehemalige Basketballprofi, der als Haupteigner einen NBA-Club leitet. Nach eigener Aussage erfüllt sich Michael Jordan damit einen lang gehegten Traum. Liga-Boss David Stern, begrüßt die die Entscheidung von Michael Jordan: „Er hat die Kompetenz und den Willen, dieses Tean zu einem wichtigen Teil der Stadt zu machen. Ich denke, er ist zur richtigen Zeit der richtige Besitzer.“ (nba.com)

 Angeschlagene „Rotluchse“

Michael Jordan hat sich ein schwieriges wirtschaftliches Unterfangen zu eigen gemacht. Vorbesitzer Bob Johnson musste in den letzten Jahren immer wieder zweistellige Millionenverluste verzeichnen. Den Charlotte Bobcats fehlt ein Hauptsponsor, in der Zuschauergunst rangiert das Team nur auf Platz 22. der Liga – insgesamt sollen sich die Schulden in Charlotte auf rund 150 Millionen Dollar belaufen.

Die „Rotluchse“ stehen nicht nur im Schatten der North Carolina Tar Heels, mit denen Michael Jordan 1982 die College-Meisterschaft gewann, auch Rennen der NASCAR Serie und die Spiele der Carolina Panthers (NFL) stoßen auf mehr Interesse im Bundesstaat an der Atlantik Küste. Für Michael Jordan ist es daher auch ein persönliches Anliegen, das NBA-Team zu einem erfolgreichen Unternehmen umzugestalten.

Michael Jordan möchte mit einem langfristigen Engagement nicht nur Identifikaiton mit dem Verein in der Region befördern, sondern auch dazu Beitragen, dass die Charlotte Bobcats ein nachgefragter Wirtschaftspartner werden. Allein sein Name könnte in Charlotte und Umgebung einen NBA-Boom auslösen.

Sportliche Perspektive

Als sportlicher Leiter der Bobcats war es Michael Jordan im vergangenen Sommer gelungen, Hall of Fame Coach Larry Brown zu verpflichten. Dessen Karriebilanz ihn als  neuntbesten Trainer der NBA aller Zeiten ausweist. Unter seiner Leitung könnte es den Charlotte Bobcats in dieser Saison zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gelingen die Play Offs zu erreichen.

Derzeit befindet sich das Team auf Rang sieben, hinter den Miami Heat und vor den Toronto Raptors. Der neue Eigentümer ist stolz auf die Leistung des jungen Teams: „Innerhalb von drei Jahren, entwickelten wir uns von einem Verlierer-Team zu einem, welches am Rande der Play Off Teilnahme steht.“ (nba.com/bobcats/, Interview mit Michael Jordan)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.