Mavericks feiern Pflichtsieg im Schongang

Spannung sieht anders aus. Gegen die New York Knicks hatten die Dallas Mavericks leichtes Spiel und kamen im heimischen American Airlines Center zu einem lockeren 108:79 Erfolg.

Dabei konnte sich Mavs-Coach Avery Johnson leisten, gleich vier seiner fünf Starter im vierten Viertel vorzeitig vom Parkett zu nehmen. Kräfte sparen lautet die Devise. Wer will es Johnson verübeln, lagen seine Schützlinge doch schon zur Halbzeit mit 54:31 in Front.

„Solche leichten Siege gegen schwächere Mannschaften sind wichtig für uns. Denn jedes Spiel hilft uns, neue Erkenntnisse zu gewinnen“, sagte der Coach. Zu keiner neuen Erkenntnis dürfte er nach dem Spiel über Dirk Nowitzki gekommen sein. Der Power Forward bot eine gute Vorstellung und erzielte in 23 Minuten Spielzeit 18 Punkte. Zudem kam der MVP auf acht Rebounds, drei Assists und zwei Steals. „Wir müssen auch solche Partien nutzen, um uns immer weiter zu verbessern“, sagte ein entspannter Nowitzki. Jason Terry lieferte von der Bank kommend ebenfalls 18 Zähler.

Während sich die Mavericks gegen die „Kleinen“ der Liga keine Blöße geben, können sie sich auch auf die Schützenhilfe der Anderen verlassen. Denn die San Antonio Spurs besiegten die Denver Nuggets mit 107:103 und verschafften den Texanern ein kleines Polster auf den neunten Rang in der Western Conferenc. Mit 41 Siegen und 23 Niederlagen bleiben die Mavs weiter auf dem siebten Platz.

Derweil eilen die Houston Rockets weiter von Sieg zu Sieg. Durch den 91:73-Erfolg gegen die New Jersey Nets haben die Rockets ihre Siegesserie auf 19 Spiele ausgebaut. Dabei war Tracy McGrady mit 19 Punkten bester Werfer der Gastgeber.

[youtube IxVL5eipW18]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.