Lakers schalten Spurs aus

Jubel bei den L.A. Lakers. Durch den 100:92-Erfolg gegen die San Antonio Spurs haben die Kalifornier die Best-of-Seven-Serie mit 4:1 für sich entschieden und stehen nun im NBA-Finale.

Wieder einmal war es Kobe Bryant, der sein Team zum Sieg führte. Der MVP der aktuellen Saison kam auf 39 Punkte und glänzte dabei mit einer ganz starken Trefferquote von 53 Prozent. „Was wir bisher geleistet haben, ist fantasstisch. Wir können wirklich stolz sein. Jetzt gilt es, auch noch den letzten Schritt zu machen“, sagte ein glücklicher Bryant. Und die Rede ist vom Gewinn der „Larry O’Brien Trophy“ – der Pokal für den NBA-Champion.

Odom und Gasol souverän
Die Lakers haben dabei gute Chancen, wenn es im Finale gegen die Boston Celtics oder Detroit Pistons geht. Denn das Team von Headcoach Phil Jackson ist mittlerweile seit zwei Monaten im heimischen Staples Center ungeschlagen. Das es auch in Spiel 5 gegen die Spurs so blieb haben die Lakers neben Bryant auch Lamar Odom und Paul Gasol zu verdanken. Odom bot mit 13 Punkten und acht Rebounds eine souveräne Vorstellung und war nach dem Finaleinzug völlig außer sich: „Mein Herz pumpt immer noch. Ich bin voller Adrenalin.“ Gasol kam seinerseits auf zwölf Zähler, 19 Rebounds und fünf Assists.

Duncan mit Triple Double
Für die Spurs traf Tony Parker am besten. Der kleine Franzose verbuchte 23 Punkte. Aber bester Spieler in Reihen der Spurs war Tim Duncan. Der Center erzielte mit 19 Punkte, 15 Rebounds und zehn Assists ein Triple Double. Dennoch dürfte das für den amtierenden Meister kein großer Trost sein.

Hier das Spiel in der Zusammenfassung:
[youtube mJrnIbLn0v4]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.