Lakers gewinnen Spitzenspiel gegen Hornets

Showdown in der Western Conference! Der Zweite, die L.A. Lakers, empfingen in der Nacht zu Samstag den Ersten aus New Orleans. Und das Spitzenspiel hielt, was es versprach.

Am Ende machte aber Kobe Bryant den Unterschied aus und führte seine Lakers zu einem knappen 107:104-Sieg .

Der Shooting Guard markierte 29 Punkte, zehn Rebounds, acht Assists und untermauerte seine Ambitionen auf den MVP-Titel. Der MVP-Anwärter von New Orleans, Chris Paul, erwischte punktetechnisch eher einen durchwachsenen Tag. Der Point Guard kam nur auf 15 Punkte, glänzte aber dank seiner 17 Assists als Vorbereiter. Topscorer der Hornets wurde Peja Stojakovic mit 24 Zählern.

Bryant voller Freude
Die „Hornissen“ bleiben trotz der Pleite weiter Erster, aber die Kalifornier haben jetzt ebenfalls 55 Siege auf dem Konto, jedoch eine Niederlage mehr auf der „Habenseite“. Durch den Sieg sicherten sich die Lakers zudem den Titel in der Pacific Division und haben damit im schlechtesten Fall Platz drei im Westen sicher.

„Es ist klasse, dass wir die Nummer eins sind“, freute sich Bryant über den ersten Divisions-Titel seit vier Jahren. „Das war aber nur der erste Schritt, der zweite soll am Sonntag folgen“, sagte 29-Jährige mit Blick auf das anstehende Duell mit den San Antonio Spurs. Diese konnte sich für die bevorstehende Partie gegen die Seattle SuperSonics mit 95:74 schon Mal warm schießen. Der amtierende Meister liegt mit einer Bilanz mit 54:25 nur einen Sieg hinter den Lakers.

Das Spiel in der Zusammenfassung:
[youtube 4wbCpp1ijWQ]

One Comment

  1. Pingback: Mavericks gewinne Spiel 3 | NBA Aktuell

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.