LA Kings beenden Siegesserie von Pittsburgh um NHL-Profi Kühnhackl

Pittsburgh (dpa) – Die Los Angeles Kings haben die Siegesserie der Pittsburgh Penguins um Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl beendet. Nach zuletzt sieben Erfolg hintereinander unterlag der amtierende Stanley-Cup-Sieger am Freitag (Ortszeit) dem Meister von 2014 mit 0:1 nach Verlängerung. Pittsburgh bleibt mit 44 Punkten dennoch Tabellenerster der Metropolitan Division.

Kings-Stürmer Tyler Toffoli erzielte für die Kalifornier nach 60 Sekunden in der Overtime den Siegtreffer. Das dominierenden Kühnhackl-Team scheiterte bei 39 Schussversuchen immer wieder am überragenden Gäste-Torhüter Peter Budaj. «Wir haben viele Chancen kreiert, aber es wäre schön, wenn wir auch ein Tor gemacht hätten», sagte Penguins-Trainer Mike Sullivan.

Dagegen geht der Lauf der Washington Capitals durch das 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 1:0) nach Penaltyschießen bei den Carolina Hurricanes weiter. Dank Torhüter Philipp Grubauer gewann das Team von Superstar Alex Owetschkin zum sechsten Mal hintereinander.

T.J Oshie und Ewgeny Kuznetsow verwandelte ihren Penalties, Grubauer parierte beide Hurricanes-Versuche. «Für einen Torhüter ist ein Penaltyschießen immer gut, es macht viel Spaß. Dazu haben wir auch noch zwei Punkte geholt», erklärte der deutsche Goalie.

Für Dennis Seidenberg und die New York Islanders gab es beim 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:1) nach Verlängerung bei den Buffalo Sabres die vierte Niederlage in Serie. Rasmus Ristolainen traf für die Gastgeber nach 42 Sekunden in der Overtime. Die Islanders, bei denen Torhüter Thomas Greiss nicht zum Einsatz, bleiben mit 28 Punkten Letzter der Metropolitan Division. 

Fotocredits: Stefan Diepold

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.