Karriere-Ende für Red-Sox-Star Ortiz nach Playoff-Aus

Boston – Da geriet selbst das Playoff-Aus der Boston Red Sox in den Hintergrund: Baseball-Star David Ortiz, in den USA besser bekannt als «Big Papi», beendete nach dem 0:3 in der Serie gegen die Cleveland Indians seine MLB-Karriere.

Der 40-Jährige genoss 15 Minuten lang auf dem Spielfeld die Ovationen der Red-Sox-Anhänger trotz der 3:4-Niederlage im Fenway Park von Boston. «Ich wollte den Fans meine Liebe zeigen», sagte der sichtlich bewegte Red-Sox-Star nach seiner Ehrenrunde. «Ich habe alles gegeben, um immer etwas Spezielles zu machen, wenn ich gespielt habe. Die Fans respektieren das. Die Fans lieben das. Die Fans leben damit.» Die Zuschauer bedachten ihr Idol mit «Papi, Papi», oder «Thank you, Papi»-Rufen.

Ortiz hatte großen Anteil am Gewinn der World Series der Red Sox in den Jahren 2004, 2007 und 2013. Bei den ersten beiden Titelgewinnen hieß Bostons Trainer Terry Francona. Am Montag sorgte dieser Francona als Coach der Indians für das vorzeitige Karriere-Ende seines früheren Schützlings. Insgesamt spielte Ortiz 14 Spielzeiten für Boston, davor sechs Jahre für die Minnesota Twins. Für beide Teams schlug er insgesamt 541 Homeruns. 

Fotocredits: Matt Campbell
(dpa)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.