John Stockton – NBA Point Guard

John Stockton galt schon ziemlich früh während seiner langen Basketballkarriere als einer der besten Passgeber und zuverlässigsten Aufbauspieler den die NBA je gesehen hat.

Der aus Spokane im US-Bundesstaat Washington stammende Basketballprofi begann im Jahr 1984 mit seiner Karriere auf dem Spielfeld und zwar bei den Utah Jazz an 16. Stelle beim Rookie-Draft.

Mit einer guten Leistung als Bankspieler brachte er sich beinahe in seinem ersten Jahr in der NBA einen Platz im All NBA-Rookie Team ein, aber leider auch nur beinahe. Mit 6,3 Punkten und 3,4 Assists pro Spiel, welches die Punkte bringenden Zuspiele bezeichnet, war sein Durchschnitt allerdings kein schlechter.

John Stockton in der NBA

Im nächsten Jahr begann Karl Malone seine Karriere bei den Utah Jazz. John Stockton verbesserte fast zeitgleich seinen Assistschnitt auf 7.4 pro Spiel, was zum einen mit der steigenden Spielzeit zusammenhängt, als auch mit Malone. Obwohl beide Spieler gute Leistungen brachten, reichte es aber wieder nicht für ein Weiterkommen in den Playoffs. 1988 wurde John Stockton das erste Mal für die All-Star Game nominiert. Nach einer tollen 11-Punkte und 17-Assists Vorstellung, wurde er neben Malone zum Game MVP gekürt.

Stockalone – John Stockton und Karl Malone

Stockton als Passgeber und Karl Malone als Power Forward sollten dann aber über zehn Jahre erfolgreich zusammen spielen, was ihnen den Beinamen Stockalone einbrachte. Sie waren vor allem für die lehrbuchartige Beherrschung des pick and roll-Spielzuges bekannt. Allerdings scheiterten sie in den entscheidenden Spielen immer an Teams, deren Mannschaften besser besetzt waren, so in den NBA-Finalspielen 1997 und 1998 gegen die Chicago Bulls. John Stockton beendete 2003 nach 19 Jahren seine Basketballkarriere bei den Utah Jazz.

You must be logged in to post a comment Login