Herbe Klatsche für Mavericks bei den Bucks – Boston Celtics wieder obenauf

Oh man! Die Dallas Mavericks haben bei den Milwaukee Bucks ein wahres Debakel erlebt und wurden mit 99:133 aus der Halle geschossen. Dabei sah es kurz nach dem Wechsel noch gut aus. Die Boston Celtics feierten hingegen ihren sechsten Sieg in Folge.

Was ist nur mit den Mavs los? Nach gutem Start (30:22-Führung) und 67:67-Gleichstand zu Beginn des dritten Viertels beim Gastspiel in Milwaukee, lag die Truppe um Dirk Nowitzki noch im Soll. Doch was dann folgte, lässt sich wohl nur als Debakel beschreiben.

Die Bucks trafen alles und legten einen 19:2-Run aufs Parkett. Vor allem Michael Redd (27 Punkte) drehte auf und versenkte mal eben drei Dreier in Serie. Dallas konnte sich von dem Rückschlag nicht erholen und ergab sich seinem Schicksal.

Nowitzki war mit 30 Punkten bester Werfer der Mavs, die nun fünf der letzten sieben Spiele verloren haben. Mit einer Bilanz von 24 Siegen und 18 Pleiten bleiben die Texaner auf dem 9. Platz in der Western Conference.

Auf ihrer Auswärtsreise müssen die Mavs nun bei den Detroit Pistons und Boston Celtics vorspielen – uhha!!!

Vor allem die Celtics sind wieder obenauf. Der Meister feierte durch den 98:83-Erfolg bei der Miami Heat den sechsten Sieg in Folge und übernahm mit einer 38:9-Bilanz wieder Platz eins im Osten. Dritter sind die Cavs, die dank LeBron James zu einem 104:98-Sieg bei den Portland TrailBlazers kamen. LBJ schrammte mit 34 Punkten, 14 Assists und 7 Rebounds nur knapp an einem Triple-Double vorbei.

Eine Sternstunde erlebte Andrew Bynum von den L.A. Lakers. Der Center verbuchte im Stadtderby gegen die Clippers 42 Punkte (Karrierebestleistung) und 15 Rebounds und legte den Grundstein zum 108:97.

2 Comments

  1. b_boy

    22. Januar 2009 at 23:07

    Ich glaube Dirk ist mächtig sauer auf seine Mitspieler. Bei dennen läuft doch im Moment nicht viel zusammen. Bin mal gespannt ob die Mavs nach den Trade-Tagen noch das gleiche Personal haben……..

  2. Robert

    24. Januar 2009 at 1:17

    Angeblich sind die Mavs an Shawn Marion dran. Obwohl seine statistischen Werte – vor allem Punkteschnitt – in den letzten Jahren permament rückläufig waren, wäre ein Deal mit Miami Heat net schlecht. Dafür ist er einer der varibelsten Spieler der NBA und zudem stark am Board.

    Dafür würden die Mavs wohl Howard nach Miami schicken…

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.