us-sportarten.de – Sportnews aus den USA

Grubauer und Avalanche siegen – Niederlage für Draisaitl

Denver – Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer hat mit den Colorado Avalanche das Topspiel der NHL gegen die St. Louis Blues gewonnen.

Dem Team aus Denver gelang beim 7:3 (1:0, 3:2, 3:1) gegen den Meister der nordamerikanischen Profiliga nach drei Niederlagen nacheinander wieder ein Sieg.

Grubauer parierte 24 von 27 Schüssen, in der Offensive glänzte Nathan MacKinnon mit einem Tor und drei Vorlagen. In der Tabelle liegen die Avalanche auf Platz drei im Westen, St. Louis steht ganz oben.

Weniger erfreulich verlief der Abend für Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers. Obwohl der 24-jährige Kölner das zwischenzeitliche 2:0 durch Ryan Nugent-Hopkins auflegte (7.), unterlagen die Kanadier mit 2:3 (2:1, 0:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung bei den Buffalo Sabres. Für Draisaitl war es der 40. Assist in dieser Saison.

Eine Pleite kassierte auch Dominik Kahun mit den Pittsburgh Penguins. Brent Burns traf für die San Jose Sharks zum 3:2 in der Overtime. Kahun stand mehr als acht Minuten auf dem Eis. Thomas Greiss sah bei der 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)-Niederlage der New York Islanders gegen die New Jersey Devils nur zu. Mitspieler Tom Kühnhackl stand hingegen 11:32 Minuten auf dem Eis, setzte jedoch keine nennenswerten Akzente.

Ebenso unauffällig agierte Tobias Rieder im Trikot der Calgary Flames, wobei sich der Angreifer über einen 4:3 (3:2, 1:1, 0:0)-Sieg gegen die New York Rangers freuen durfte. Korbinian Holzer kam bei der 2:4 (1:1, 1:0, 0:3)-Pleite der Anaheim Ducks bei den Arizona Coyotes nicht zum Einsatz.

Fotocredits: Nicholas T. Loverde
(dpa)

(dpa)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.