„Glück“ für Nowitzki

Die positive Nachricht vorweg: Dirk Nowitzki hat sich weder einen Bänderriss noch einen Bruch im linken Bein zugezogen. Die Kernspindtomographie ergab „lediglich“ eine starke Verstauchung im linken Knöchel und leichte Probleme im Knie.

Wie lange der 29-Jährige den Dallas Mavericks nach seiner Verletzung, die er sich bei der Pleite gegen die San Antonio Spurs zuzog, ausfällt, ist noch nicht 100-prozentig geklärt. Mavs-Besitzer Mark Cuban deutete nach der Untersuchung eine zweiwöchige Zwangspause für den Mavs-Star an.

Doch Nowitzki selber gibt sich unschlüssig. „Ich habe keine Ahnung wie lange es dauern wird, aber ich versuche, es positiv zu sehen. Es hätte viel schlimmer sein können. Es hätte meine Karriere beenden können. So ist es noch das bestmögliche Szenario. Ich habe richtig Glück gehabt“, meinte der Power Forward am Montag.

Auch im Mannschaftskreis wird eine baldige Rückkehr des so wichtigen Nowitzkis erhofft. „Wir sollten uns ernsthaft Sorgen um die Playoffs machen. Wir haben zuletzt drei Spiele (gegen Boston, L.A. Lakers, San Antonio) verloren, die wir unbedingt gewinnen wollten“, sagte Jerry Stackhouse und argumentiert folgerichtig weiter: „Es wird wohl keiner über sich hinauswachsen und im Schnitt 25 Punkte holen, so wie Dirk das macht.“ Recht hat Stackhouse. Denn in der Tiefe sind die Mavs zu schlecht besetzt, um einen Nowitzki-Ausfall längerfristig zu kompensieren.

„Für uns wird das jetzt ein enormer Test, um zu beweisen, wer wir sind“, sagte Jason Kidd. „Wir mussten schon mal ohne Nowitzki auskommen, und das haben wir nicht gut hinbekommen.“ Einen kleinen Hoffnungsschimmer lieferte der Deutsche aber selbst. „Normalerweise erhole ich mich schnell von Verletzungen. Ich weiß, ich bin keine 20 mehr, aber ich fühle mich immer noch jung. Ich hoffe also, dass ich schnell gesund werde.“ Diese Hoffnung hegt auch ganz Dallas.

Und so kam es zur Verletzung:

[youtube mQQ1VPX87gM]

2 Comments

  1. icke

    26. März 2008 at 12:07

    Das ward dann wohl mit den Titelambitionen für die Mavs. Sehr souverän wirkten sie diese Saison ja eh nicht. Mit ihrem neuen Opa-Guard Kidd und ohne Topscorer Nowitzki ist der Titel jetzt endgültig ausser Reichweite! Schade!!

  2. Robert

    26. März 2008 at 17:37

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen…Mit den Topteams im Westen (Lakers, Spurs, Rockets) konnten die Mavs auch mit Dirkules diese Saison kaum mithalten…wie soll das bloß ohne ihn werden…lassen wir uns überraschen und hoffe auf das Beste und eine schnelle Genesung von Nowitzki!!!

You must be logged in to post a comment Login