Finals: Lakers dank Bryant wieder im Rennen

Die L.A. Lakers sind wieder im Rennen! Dank eines überragenden Kobe Bryant konnten die Kalifornier Spiel 3 der Finalserie gegen die Boston Celtics mit 87:81 für sich entscheiden und somit in der Best-of-Seven-Serie auf 1:2 verkürzen.

Dabei blieb es im Staples Center lange spannend. Erst im vierten Viertel konnten sich die Lakers entscheidend absetzen. So brachte Bryant mit einem Dreier die Lakers knapp sieben Minuten vor Schluss mit 69:68 in Front. Derek Fisher und erneut Bryant legten gleich noch mal nach und so hatten die Lakers ein fünf-Punkte-Polster, welches sie bis zum Schluss verteidigten.

Bryant erzielt 36 Punkte
„Wir haben den Sieg zweifellos Kobe Bryant zu verdanken. Er war von Beginn an aggressiv und hat die Defensive auf Trab gehalten“, lobte Lakers-Coach Phil Jackson seinen Superstar. Insgesamt 36 Punkte verbuchte der MVP, der zuvor in den beiden Auswärtsspielen in Boston nicht sonderlich auftrumpfen konnte. Neben Bryant hatte aber auch Sasha Vujacic großen Anteil am wichtigen Erfolg. Der Slowene erzielte von der Bank kommend 20 Punkte. „Kobe war fantastisch, aber ich denke, Vujacic war der Schlüssel zum Spiel“, bestätigte Celtics-Coach Doc Rivers die überragende Leistung des Shooting Guard.

Nur Allen in Form
Bei den Celtics bot lediglich Ray Allen Normalform. Der Guard war mit 25 Punkten bester Werfer der „Kelten“. Kevin Garnett (13 Punkte) und Paul Pierce (sechs Punkte) enttäuschten.

Spiel 4 und 5 finden erneut in L.A. statt und angesichts der Heimstärke der Lakers kann durchaus noch mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der Finalserie gerechnet werden. Denn im heimischen Staples Center konnten Bryant und Co. alle Playoff-Spiele gewinnen.

Aus Sicht der Celtics könnte diese Serie ruhig ein baldiges Ende finden.

Hier die Schlusspahse des Spiels:
[youtube 90YvV65ZgdQ]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.