Edmonton verliert in der NHL trotz Draisaitl-Treffer

Philadelphia – Trotz eines Treffers und zwei Vorlagen von Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl haben die Edmonton Oilers in der NHL zwei Punkte leichtfertig hergegeben.

Die Kanadier verloren bei den Philadelphia Flyers mit 5:6 (1:0, 2:3, 2:3) und verspielten eine 2:0- und 5:3-Führung. Mit 32 Punkten bleiben die Oilers dennoch Tabellenerster der Pacific Division. Für die Flyers war es der siebte Sieg hintereinander.

Draisaitl traf für die Oilers nach fünf Minuten mit seinem zwölften Saisontreffer zum 1:0 und legte das zweite Tor durch Connor McDavid (25.) und das 4:3 durch Benoit Pouliot (45.) vor. Mit 25 Scorer-Punkten rangiert der Kölner derzeit in der NHL-Wertung auf Rang 15.

Beim 5:1 (3:0, 0:1, 2:0)-Erfolg der Pittsburgh Penguins bei den Florida Panthers erzielte Tom Kühnhackl mit seinem zweiten Saisontor das zwischenzeitliche 3:0 (8.). Superstar Sidney Crosby brachte den Titelverteidiger beim vierten Sieg in Serie nach vier Minuten mit 1:0 in Führung.

Auch Dennis Seidenberg und Torhüter Thomas Greiss sind mit den schwach gestarteten New York Islanders weiter auf dem Weg nach oben. Das 3:2 (2:1, 0:1, 1:0) über die St. Louis Blues bedeutete der fünfte Erfolg aus den vergangenen sechs Partien. «Wir haben das mit einer tollen Mannschaftsleistung geschafft», erklärte der zweifache Torschütze Anders Lee. Greiss parierte 24 Schüsse.

Die Arizona Coyotes um Tobias Rieder bleiben nach dem 1:2 nach Verlängerung gegen die Calgary Flames mit 21 Punkten das derzeit schlechteste NHL-Team. Calgarys Dougie Hamilton sorgte in der zweiten Minute der Overtime für die 18. Saisonniederlage der Coyotes.

Fotocredits: Jason Franson
(dpa)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.