Draisaitl verliert mit Edmonton fünftes Spiel nacheinander

Los Angeles – Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben in der NHL auch das fünfte Spiel in Serie verloren. Das Team des deutschen Profis unterlag bei den LA Kings mit 2:4 (0:2, 2:1, 0:1), bleibt mit 19 Punkten aber dennoch Tabellenzweiter der Pacific Division.

Draisaitl bereitete mit seiner sechsten Saisonvorlage den 1:2-Anschlusstreffer durch Darnell Nurse (24. Minute) vor. Oscar Klefbom (29.) gelang für die Oilers der zwischenzeitliche 2:2-Ausgleich. Derek Forbort (6.), Tyler Tofoli (8.), Jeff Carter (30.) und Devin Setoguchi (54.) waren für die Kings erfolgreich.

Ohne den wegen einer Unterkörperverletzung fehlenden Tobias Rieder bleiben die Arizona Coyotes weiter Letzter in der Western Conference. Bei den Vancouver Canucks verlor das Team aus Glendale 2:3 (0:0, 2:2, 0:0, 0:1) nach Verlängerung. Wie lange Rieder ausfallen wird, ist noch unklar. «Von Tag zu Tag» werde neu entschieden, meldeten die Coyotes.

Arizona ging durch Brad Richardson (22.) und Anthony DeAngelo (31.) mit 2:0 in Führung. Brandon Sutter (36.) und Daniel Sedin (38.) konnten umgehend ausgleichen. In der Overtime traf Ben Hutton in der dritten Minute per Penalty.

Verteidiger Korbinian Holzer hat mit den Anaheim Ducks die New Jersey Devils mit 3:2 (0:0, 2:2, 1:0) besiegt und bleibt mit 21 Punkten Erster in der Pacific Division. Der deutsche Abwehrspieler legte den 2:2-Ausgleich durch Jakob Silfverberg (38.) mit seiner zweiten Saisonvorlage auf. Rickard Rackell (38.) und Ryan Kesler (57.) waren die weiteren Ducks-Torschützen.

Fotocredits: Jason Franson
(dpa)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.