Draisaitl überzeugt mit drei Vorlagen bei Edmonton-Sieg

Edmonton – Ein starker Eishockey-Star Leon Draisaitl hat die Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL zu einem 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) über die Montreal Canadiens geführt.

Der Nationalspieler assistierte beim ersten Treffer durch Ryan Strome (14. Minute), beim 3:0 durch Milan Lucic (25.) und mit seiner 21. Saison-Vorlage beim 4:1-Endstand durch Jujhar Khaira (59.).

«Er war sehr gut», schwärmte Edmontons Trainer Todd McLellan vom Deutschen. «Die ganze Reihe mit ihm war überragend.» Kapitän Connor McDavid war für das weitere Oilers-Tor verantwortlich. Mit dem vierten Sieg in Serie hat das Draisaitl-Team den Anschluss an die Playoff-Plätze im Westen wieder hergestellt.

Tom Kühnhackl erlitt dagegen mit den Pittsburgh Penguins eine klare 0:4 (0:2, 0:2, 0:0)-Heimpleite gegen die Anaheim Ducks. Ondrej Kase (3.), Rickard Rackell (11.), Andrew Cogliano (24.) und Cam Fowler (40.) sorgten für den Auswärtssieg der Kalifornier, die auf Verteidiger Korbinian Holzer verzichteten. Pittsburgh steht im Osten wie auch Anaheim im Westen hinter den Wildcard- und Playoff-Plätzen.

Tobias Rieder hatte mit den Arizona Coyotes keine Chance beim 2:6 (0:0, 1:4, 1:2) gegen die Colorado Avalanche. Derek Stepan (39./49.) erzielte für das schlechteste NHL-Team die Tore.

Goalie Philipp Grubauer sah das 0:3 (0:2, 0:1, 0:0) seiner Washington Capitals bei den Vegas Golden Knights von der Bank aus. Für die Mannschaft aus der US-Hauptstadt war es die zweite Niederlage in Folge. Die New York Islanders gewannen ohne das deutsche Duo Dennis Seidenberg und Torhüter Thomas Greiss gegen die Winnipeg Jets mit 5:2 (3:1, 0:0, 2:1).

Fotocredits: Jason Franson
(dpa)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.