Dirk Nowitzki enttäuscht bei Mavericks-Pleite gegen Cavaliers

Auch unter ihrem neuen Trainer Rick Carlisle verlieren die Dallas Mavericks offenbar ihre Spiele gegen die Topteams der NBA. Nach den Houston Rockets kassierten die Texaner auch gegen die Cleveland Cavaliers eine Pleite, bei der auch Dirk Nowitzki ungewohnte Schwächen offenbarte.

[youtube oMA2y2nD9_c]

Der Power Forward beendete die Partie mit 8 Punkten und konnte die 81:100-Niederlage gegen das ambitionierte Team aus der Eastern Conference nicht verhindern.

Ganz schwacher Nowitzki
„Es war nicht nur einer meiner schlechtesten Spiele, die ganze Mannschaft ist nie wirklich ins Rollen gekommen. Wir wirkten langsam und schwerfällig“, suchte Dirk Nowitzki nach einer Erklärung für die zweite Saisonpleite. Der 30-Jährige kam erstmals seit dem 14. Dezember 2007 auf keinen zweistelligen Punktewert.

Cavs überrollen Mavs
Die Entscheidung fiel dabei erst zu Beginn des letzten Viertels. Die Dallas Mavericks lagen mit 66:72 hinten, wurden aber in den ersten drei Minuten von den Cavs förmlich überrollt, die auf 85:66 davonzogen. LeBron James wurde mit 29 Punkten Topscorer der Partie, während für Dallas Josh Howard mit 18 Zählern am erfolgreichsten war.

Jazz putzen Kaman und Co.
Die Utah Jazz konnten dagegen auch ihr drittes Spiel gewinnen. Das Team aus Salt Lake City gewann bei den L.A. Clippers mit 89:73. Paul Millssap erzielte dabei für die Jazz von der Bank kommend 24 Punkte, auf Seiten der Clippers überzeugte hingegen Chris Kaman. Der Center sammelte 19 Punkte.

Pistons weiter in Erfolgsspur
Auch die Detroit Pistons wurden gegen die Charlotte Bobcats ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich mit 101:83 durch. Der dritte Sieg im dritten Spiel für das Team aus Motown.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.