Der Meister schlägt zurück

So leicht lässt sich der amtierende Champion nicht aus dem Titelrennen vertreiben. Die San Antonio Spurs haben ihr Heimspiel gegen die New Orleans Hornets mit 110:99 gewonnen und konnten damit im Halbfinale der Western Conference auf 1:2 verkürzen.

Großen Anteil am wichtigen Spurs-Erfolg hatten die „Big Three“. Tony Parker und Manu Ginobili sammelten jeweils 31 Punkte. Tim Duncan steuerte seinerseits 16 Zähler und 13 Rebounds bei. „Für uns war das heute ein gefühltes 7. Spiel. Wir wussten, wenn wir verlieren, sieht es ganz schlecht aus. Also hatten wir eine andere Einstellung. Wir haben einfach mit mehr Leidenschaft gespielt als noch in New Orleans“, freute sich Ginobili nach dem Erfolg.

Paul mit 35 Punkten
Auf der anderen Seite konnte einmal mehr Chris Paul voll überzeugen. Der Guard war mit 35 Punkten Topscorer und lieferte zusätzlich neun Assists. David West folgte als zweitbester Schütze mit 23 Zählern und zwölf Rebounds. „Wir haben unseren Defensiv-Plan nicht eingehalten. Wir haben nicht so gut verteidigt wie noch in den ersten beiden Spielen“, erklärte Paul die Gründe für die Pleite.

Dabei führten die Hornets zur Halbzeit noch knapp mit 56:54. Doch die Spurs übernahmen in der zweiten Hälfte die Kontrolle und konnten die beiden letzten Abschnitte mit sieben bzw. sechs Punkten Differenz gewinnen. Spiel 4 der Serie findet am Sonntag erneut in Texas statt.

Hier die Zusammenfassung vom zweiten Spiel:
[youtube FGzVuJNOns4]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.