Der doppelte Bryant

Doppelte Freude für Kobe Bryant. Erst wurde der Superstar der L.A. Lakers vor dem zweiten Spiel gegen die Utah Jazz erstmals in seiner Karriere zum MVP (wertvollster Spieler) gekürt, dann führte er sein Team zu einem nie gefährdeten 120:110-Erfolg gegen die Mannschaft aus Salt Lake City. In der Best-of-Seven-Serie führen die Lakers nun mit 2:0.

„Ich bin einfach sprachlos. Ich weiß nicht, was ich sagen soll“, zeigte sich der neue „MVP“ bei der Übergabe der Trophäe gerührt. Auf dem Parkett bewies Bryant, warum er nach zwölf Jahren Profikarriere den Titel verdient hat. mDer 29-Jährige war mit 34 Punkten wieder erfolgreichster Punktelieferant für die Kalifornier. Neben Bryant überzeugte vor allem Lamar Odom. Der 28-Jährige kam auf 19 Punkte und 16 Rebounds. Derek Fischer (22) und Pau Gasol (20) lieferten ebenfalls eine überzeugende Vorstellung ab. Bei den Jazz punkteten zwar wieder sieben Spieler zweistellig, Deron Williams erzielte 25 Punkte und gab zehn Vorlagen, jedoch reichte es nicht, um die zweite Niederlage gegen die Lakers zu verhindern.

Staples Center steht Kopf
Ein Grund könnte auch die fantastische Stimmung im Staples Center gewesen sein. „Das war schon ein sehr emotionales Spiel für uns alle“, sagte Bryant; „Ich kann mich nicht erinnern, dass das Staples Center jemals so ausgeflippt ist. Das hat uns alle extra motiviert. Wir wollten dieses Momentum halten und das haben wir geschafft.“

Hier ein paar spektakuläre Moves vom neuen „MVP“:

[youtube RAkjaQoG3bY]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.