Dallas Mavericks vor Playoffs so gut wie nie

Die Dallas Mavericks starten so gut wie noch nie in die erste Playoff-Runde. Nach 82 Pflichtspielen in der Vorrunde liegen die Mavs auf Platz zwei der Abschlusstabelle in der Western Conference. Am Sonntag spielen die Mavs gegen die San Antonio Spurs.

NBA-Star Dirk Nowitzki befindet sich in blendender Verfassung und er ist in Reichweite eines NBA-Rekords. Seit dem 29. März hat er jeden seiner Freiwürfe verwandelt – 74 nacheinander. Das macht eine Quote von hundert Prozent. Wenn er es schafft, über 97 nacheinander zu verwandeln, dann wäre er neuer Rekordhalter.

Dallas Mavericks – Start der Playoffs

Über den möglichen Rekord will bei den Dallas Mavericks zur Zeit niemand sprechen, weil schlechtes Omen und so. Vielmehr machen sich alle Gedanken um die am Sonntag beginnende erste Playoff-Runde. Gespielt wird erneut gegen die San Antonio Spurs aus der Southwest Division, zuletzt hatten sich die Mavs am Mittwoch gegen die Spurs mit 96:89 durchgesetzt. Man kennt sich auch sonst sehr gut, denn die beiden Mannschaften begegneten sich bereits fünf Mal in den Playoffs.

„Ginobili ist wieder da und hat im letzten Monat unglaublichen Basketball gespielt. Duncan ist nach wie vor sehr gut, außerdem haben sie Parker“, warnt Nowitzki vor etwaigen Nachlässigkeiten gegenüber den Spurs. Dennoch ist er überzeugt, in der talentiertesten und tiefsten Mannschaft zu spielen, seit dem er bei den Mavericks ist. „Sie ist besser als das Team, mit dem wir 2006 in den Finals waren“, verkündet Nowitzki stolz.

Mavs sind Geheimfavorit für den Titel

Auf und Ab ging es für die Dallas Maveriks in der laufenden Saison. Wochenlang dümpelte die Mannschaft müde vor sich hin, Klub-Besitzer Cuban wollte gar schon frustriert die Saison aufgeben. Letztlich haben sie sich jedoch mittels kluger Personalentscheidungen zurück an die Spitze gekämpft und setzten jetzt sogar die alles dominierenden L.A. Lakers um Superstar Kobe Bryant unter Druck.

Ganz klar bleiben die Lakers in der Favoritenrolle, was auch Dirk Nowitzki einsieht. „Die Los Angeles Lakers sind der Topfavorit, die haben mehr Waffen als alle anderen“, sagt er ohne Umschweife. Auf die Lakers würden die Dallas Maveriks, wenn alles gut geht, aufgrund der Setzliste jedoch erst im Halbfinale treffen. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg und in den Playoffs haben die Profis fast jeden zweiten Tag ein super wichtiges Spiel zu gewinnen.

One Comment

  1. Pingback: Playoffs: Mavericks wenden vorzeitiges Aus ab | NBA Aktuell

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.