Celtics gehen in Front

Zuhause ist doch am schönsten! Das werden sich auch die Boston Celtics denken. Denn nachdem das Team von Coach Doc Rivers zuletzt zwei Pleiten in Cleveland kassierte, gewann der Topfavorit nun im heimischen TD Banknorth Garden Spiel 5 gegen die Cavs mit 96:89.

Damit liegen die „Kelten“ in der Best-of-Seven-Serie mit 3:2 vorne und benötigen nur noch einen Sieg, um den Einzug ins Eastern-Conference-Finale perfekt zu machen. Dort warten bereits die Detroit Pistons, die sich gegen die Orlando Magic 4:1 durchsetzen konnten.

Starkes Trio der Celtics
Gegen Cleveland boten die Celtics eine geschlossene Mannschaftsleistung. Paul Pierce (26 Punkte), Kevin Garnett (20 Punkte, 16 Rebounds) und Rajon Rondo (20 Punkte, 13 Assists) waren hierbei die Garanten für den so wichtigen dritten Sieg gegen die Cavs. Durch den Erfolg bleiben die Celtics im Garden weiter ungeschlagen. „Wir müssen einen Weg finden, diesen Lauf mit nach Cleveland zu nehmen“, sagte Garnett im Hinblick auf Spiel 6, indem die Cavs wieder Heimrecht genießen.

James Topscorer der Partie
Für die Cavaliers waren selbst die exzellenten 35 Punkte ihres Superstars LeBron James zum wenig, auch weil er nur zwölf davon in der zweiten Halbzeit erzielte. Dabei wurde es in der Schlussphase noch mal spannend. Nach starker Aufholjagd kam Cleveland noch mal auf vier Punkte heran, Pierce entschied das Spiel am Ende von der Linie. Der Forward verwandelte in den letzten 16 Sekunden fünf Freiwürfe. Damit war die Partie entscheiden.

Obwohl die Cavs sich nun keine weitere Pleite erlauben können, gibt sich „King“ James optimistisch. „Wir müssen es nun wie ein Endspiel angehen. Ein LeBron-James-Team ist niemals verzweifelt.“

Hier das Spiel in der Zusammenfassung:
[youtube EUxoBbhf_rk]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.