Bulls draften Rose

Ohne größere Überraschungen ist der diesjährige Draft über die Bühne gegangen. Dabei sicherten sich die Chicago Bulls mit ihren Nummer-1-Pick die Dienste von Derrick Rose. An zweiter Stelle holten bedienten sich die Miami Heat aus dem Talente-Pool und wählten erwartungsgemäß Michael Beasley.

Der Power Forward aus Kansas City gilt in Fachkreisen im Gegensatz zu Rose als das größere Talent, doch er hat einen sehr schwierigen Charakter. Während seiner High School Zeit flog der 19-Jährige wegen diverser Dummheiten von insgesamt vier Schulen. Entsprechend tauchten auch schon erste Gerüchte über mögliche Trades auf. Doch Heat-Präsident beschwichtigte gegenüber „ESPN“: „Von unserer Seite aus war es gar keine Frage, ob wir Michael nehmen. Wir lieben ihn.“

Rose glücklich bei den Bulls zu sein
In Chicago ist man dagegen sehr happy, Rose in seinen Reihen zu haben. Dem 19-jährigen Point Guard wird eine zuverlässige Spielweise nachgesagt, bei der er auch über Führungsqualitäten verfügt. Dabei war sich Rose, der in Chicago geboren wurde, überhaupt nicht sicher, als Erster ausgewählt zu werden. „Ich war ein bisschen nervös. Aber dann meinen Namen zu hören und die Nummer Eins zu sein ist großartig“, sagte der neue „Bulle“.

Grizzlies und T-Wolves tauschen Talente
An dritter Stelle hatten die Minnesota Timberwolves ihr Wahlrecht. Sie entschieden sich für O.J. Mayo. Doch dieser wurde flugs gegen den Nummer-5-Pick der Memphis Grizzlies getauscht. Während also Mayo nun in Memphis landete, kam Power Forward Kevin Love zu den T-Wolves.

Kein netter Empfang für Knicks-Rookie
Russel Westbrook wurde an vierter Stelle gedraftet. Der Point Guard wird in Zukunft für die Seattle SuperSonics auflaufen. Als erster Europäer kam der Italiener Danilo Gallinari ins Spiel. Die New York Knicks sicherten sich die Dienste des Small Forward. Bei den Fans im Big Apple scheint das nicht unbedingt auf große Freude zu stoßen. Gallinari wurde nach dem Pick zur Begrüßung ausgebuht. „Das gehört dazu. Da müssen alle mal durch“, sagte er trocken.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.