Bryant kontert Gasol

Kobe Bryant hat die Machtverhältnisse bei den L.A. Lakers wieder zurechtgerückt. Quasi im Alleingang zerlegte er die Denver Nuggets beim 122:107-Erfolg. Mit 49 Punkten glänzte der MVP-Kandidat und hatte gehörigen Anteil daran, dass die Lakers in der Best-of-Seven-Serie mit 2:0 vorne liegen.

Beim ersten Sieg wurde Bryant vom Teamkollegen Paul Gasol, der 36 Punkte erzielte, in den Schatten gestellt. Diesmal verbuchte der Spanier immerhin 18 Punkte und zehn Rebounds, doch Bryant konnte er nicht das Wasser reichen. „Selbst nimmt man das gar nicht so wahr. Es fühlt sich an, als würde mich der Ball immer wieder finden“, freute sich Bryant nach seiner beeindruckenden Vorstellung.

„Auch zehn Mann hätten Bryant nicht gestoppt“
Vor allem in der Schlussphase dominierte der Shooting Guard. Die Nuggets konnte sich sieben Minute vor dem Ende auf fünf Punkte herankämpfen, doch in der verbleibenden Spielzeit sorgte Bryant mit 19 Punkten für klare Verhältnisse. „Wir hätten mit zehn Leuten gleichzeitig auf dem Parkett stehen können, und hätten ihn trotzdem nicht gestoppt“, gab Nuggets-Star Allen Iverson zu. Bei den Lakers trumpfte zudem Luke Walton von der Bank aus kommend groß auf. Er war mit 18 Zählern, sieben Rebounds und fünf Assists eine wertvolle Ergänzung.

Denver in der Pflicht
Auf Seiten Denvers war dagegen Iverson erneut der Topscorer. Der Superstar erzielte 31 Punkte. Carmelo Anthony folgte mit 23 Punkten. Angesichts des 0:2-Standes sind die Nuggets in der Pflicht, in den kommenden beiden Heimspielen zu gewinnen. Sonst winkt der Urlaub.

Hier das Spiel in der Zusammenfassung:
[youtube 5pN05nNPv-Q]

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.