Assists: Jason Kidd verdrängt Magic Johnson in der ewigen Bestenliste

Wer hätte das gedacht? Mit der wohl besten Saisonleistung haben die Dallas Mavericks das Duell gegen die Phonix Suns gewonnen und den ärgsten Mitstreiter um den letzten Playoff-Platz im Westen mit 140:116 aus dem American Airlines Center geschossen. Jason Kidd schrieb dabei Geschichte.

Nicht nur punktetechnisch (19 Zähler) war der Spielmacher gut unterwegs. Insgesamt verbuchte der 36-Jährige 20 Assists. Saisonbestleistung, die auch bis zum legendären Earvin „Magic“ Johnson vorgedrungen ist.

Denn schließlich hat Kidd in der ewigen Bestenliste jetzt mehr Assists gesammelt als der einstige Lakers-Star und sich auf den dritten Rang vorgeschoben. Mit 10.144 Assists hat er jetzt sieben mehr auf dem Konto als Magic. Besser sind nur noch Mark Jackson (10.334) und John Stockton (15.806).

„Magic war immer einer, zu dem ich aufgeschaut habe. Deshalb ist es natürlich ein unglaubliches Gefühl, an ihm vorbeizuziehen“, sagte Kidd auf „Spox.com“ schon fast etwas peinlich berührt. 

Für die Dallas Mavericks war der Erfolg gegen die Suns in jedem Fall ein Big-Point der Extra-Klasse. Das Playoff-Ticket haben die Texas bei fünf verbleibenden Spielen und vier Spielen Vorsprung eigentlich so gut wie sicher.

Doch bloß nicht ausruhen. Mit einer Siegesserie könnten die Mavs noch ein, zwei Plätze gut machen und somit den übermächtig scheinenden L.A. Lakers in der ersten Playoff-Runde aus dem Weg gehen.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.